#amEnde

München ist rum und ich kann da nur sagen: Krass!

Diese Tage hatten echt alles: Stadtbummel, Saufgelage, Katermorgende und und und…
Die größte Überraschung ist aber, dass wir  alle wieder Zuhause angekommen sind!

Donnerstag stand dann unser Unplugged Konzert im Reitknecht an. Vorher sind wir im Biergarten gelandet, danach auf der Straße zum Musik machen und anschließend gab es fast noch einen Kampf mit einem Roboman. (Wer den Film Eurotrip kennt, wird bescheid wissen).

IMG_1962

Im Reitknecht angekommen, haben wir dann erst einmal die heimelige Atmosphäre des Wohnzimmers genossen, indem wir Fußball schauten!

Das Konzert war richtig super. Extrem gelassene Stimmung, und Money Boy ist auch in München bekannt!!!

 

STEIGE AUS DEM SWAG – DREH DAS BETT AUF!

 

Nachdem wir die Show gespielt hatten, gab es noch die Aftershow Party mit Jägermeister für n Euro! Hätte man hier gespart, dann…. ach gespart papalapap haben voll zugeschlagen!

 

Aber der nächste morgen ist bekanntlich immer der schwerste. Da wir verpennt haben, hatten wir uns mental schon auf den Abschleppdienst fixiert. Die nette Beamtin hat jedoch ein Auge zugedrückt. Wir haben dann in das andere gestochen. Yeah, Fight.

Das Mittagessen war definitiv ein Highlight. Italienisch erschien uns als angemessen und wir gingen in eine Pizzeria, welche, nunja sagen wir mal echt italienisch war!  Vielleicht ein wenig zu nobel um mit Jogginghose zu essen? Egal, Punkrock.

 

Es ging dann weiter zum Backstage: Aufbauen, Soundcheck und Bier, wer hätte das gedacht!

Wir haben anschließend noch ein Konzert von State Radio angeschaut. Super Band! War auch echt nett, dass sie anschließend noch bei uns aufgekreuzt sind.

Die Show war echt anstrengend. Könnte daran liegen, dass wir selten erst um halb 1 angefangen haben. Aber was soll’s, wir sind belastbar. Yolo.

 

Danach ging es für die einen auf die Aftershowparty, für die anderen in die Hostelbar. Zum Glück waren wenigstens noch ein paar Stunden Schlaf drin. Anstrengendes Teil!

 

ABER ES WAR GEIL! Wir haben nette Leute getroffen (Chelsea, where were you?!) und eine echt geile Zeit gehabt!

 

Besten dank an dieser Stelle noch an Malte, die Menschen die unsere Couchsurfer aufgenommen haben, die Leute die mit uns nach München gefahren sind und alle die reingeschaut haben!

IMG_1968

Weiter geht’s dann am 19.3 in Bonn!

 

Veröffentlicht unter Konzerte | Hinterlasse einen Kommentar

We’ve got 20 years of punkrock in us. Oder 8 Stunden Autofahrt. Optimismus wird in einer VW Werkstatt definitv nicht übermittelt. Das Aufleuchten der Öllampe sollte für uns “Anhalten” bedeuten.

IMG_1942

But fuck off, sind in München angekommen. Hostel ist geil. Nach dem Einchecken haben wir uns bayrische Tradition gegönnt und Kotze vor dem Hofbräuhaus hinterlassen. Nice.

So, jetzt eben Frühstücken und dann heut Abend zum Unplugged Gig. Bock!

IMG_1957

Veröffentlicht unter Konzerte | Hinterlasse einen Kommentar

MÜNCHEN

Morgen geht’s los! Stefan ist schon da.

Katastrophe <3

Veröffentlicht unter Konzerte | Hinterlasse einen Kommentar

Studio, Hotel, New York(er) … ZLATOPRAMEN

Als wir nach der endlos langen Autofahrt, bei der wir unter anderem Camper auf einem Autobahnrastplatz kennengelernt haben, endlich im Cubeaudio Studio angekommen waren, konnten wir auch direkt wieder fahren. Wir sind raus, Gitarren klingen schief, Schlagzeug trommelt im 4,2/4 Takt und der Bass ist viel zu busy.

.. nein, nicht ganz. Krankheitsbedingt konnten wir gestern leider nichts machen. Nachdem uns Markus (immer noch der, der die ganze Platte produziert) zum Frühstück ins Café de Sol eingeladen hat, sind wir dann in die Innenstadt ausgewichen, um im New Yorker den Göttinger Lifestyle zu entdecken.. (Bla bla bla, nein, am Ende hatten wir dann doch nur Bier)

Eigentlich kam uns der freie Tag dann auch ziemlich richtig, da wir uns nochmal intensiv mit den Songtexten auseinander setzen konnten und Ideen für die Aufnahmesessions konkreter ausgearbeitet haben.

Nach Chatroulette, Bier und Toskana Dipp haben wir uns dann auch relativ früh hingelegt, um dann doch nicht schlafen zu können. Deswegen war der heutige Morgen extrem anstrengend. Aber nachdem ich erstmal mit den Leuten im Studio gefrühstückt habe, hab ich Nadine kennengelernt, die mir bei den Aufnahmen als Coach zur Seite steht.

Was dabei rumkommt/rumgekommen ist hört ihr ja noch ;)

Alles in allem konnte ich von ihr bis jetzt eine Menge lernen und ich hab schon verdammt Bock morgen mit ihr weiterarbeiten zu können.  Zur Belohnung hab ich mir auch eins dieser neuen Frozen Joghurte gegönnt. (Oder heißt das Joghurts???)

Aber ich bin jetzt raus, ich will schlafen und Bier trinken.

Haut rein dudes! <3

Veröffentlicht unter Studio | Hinterlasse einen Kommentar

Reamping

So, nachdem wir Samstag noch die restlichen Gitarrenspuren eingespielt hatten ging es an dem Abend nur noch kurz in die Stadt um mit dem Gitarristen von Shady Glamour noch was essen zu gehen. Stefan und ich waren dann auch relativ früh pennen um den nächsten Tag fürs Reamping fit zu sein.

Als wir dann unserer Hotelmama für die Übernachtungsmöglichkeit gedankt haben, unsere Sachen gesucht und eingepackt haben ging es vorerst zum letzten mal in Studio.

Als wir ankamen, waren die Gitarrenboxen aufgestellt und mit verschiedenen Mikrofonen positioniert.

  

Viel zu erzählen gibts bei so nem Reamping auch gar nicht, wir haben danach die Topteile eingestellt, und Settings für die einzelnen Sounds ausgesucht und fertig.

Jetzt gehts noch einmal mit Wio vom 11. bis 14. August in Studio. Sie wird berichten! ;)

Kommt nächste Woche Freitag nach Hilchenbach zum Rocksommer! Wir spielen da mit den Jungs von Dirtsheets. Das wird was!

 

Veröffentlicht unter Studio | Hinterlasse einen Kommentar

Lose Yourself – Rapsession und Frozen Joghurt

Unglaublich, wie schnell wir diese Nacht 7 Stunden geschlafen haben. Bei Gewittersounds, String Tangas und Schnarchgeräuschen ging das super. Um 8 Uhr waren wir dann im Studio um neben Schokobrötchen und Sommerregen am Gitarrenrecording weiter zu machen.

Wir haben dann im Laufe des Tages auch Nadine Gumball kennengelernt, die im August das Gesangscoaching für Wio übernimmt! Hätten kaum geglaubt sie wirklich mal zu treffen. Nachdem Markus, der die ganze Platte übrigens produziert, für 2 Stunden weg musste, haben wir uns erstmal unserem Lieblingshobby, dem Rap zugewandt.
Auf Facebook gibts das Casper Video, und hier könnt ihr die Eminemsession ansehen:

Lose Yourself!

tight?!

Anschließend wurde bei nem gefrierten Joghurt die Göttinger City besucht und das Revier markiert. Am Brunnen haben wir dann noch Snoop Dog kennengelernt:

Mit 1.5 Liter Bier (unfassbar, welch ein Ungenuss so ein Zlatopramen auslöst) und Döner ging es zurück ins Hotel Zimmer um den Rest des Abends zu verchillen. Falls einer Bock auf FaceTime hat kann er sich melden. Wir sind geübt, dämliche Momente super wiederzugeben. Aber ich schließ jetzt hier ab. Mein Zlatopramen muss noch ausgetrunken werden und außerdem gehts morgen früh wieder weiter. Wir geben bald mal noch Infos zur Tracklist und so raus.

Naja, wir pennen jetzt. Gewittersound läuft! Stefan fängt schon mit den Nosesounds an. Vielleicht rap ich heute nacht darüber ;)

Ciao <3

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

“Vertraue niemals einem Mann, der Peter heißt!” – 1. Tag Gitarren

Um 10 Uhr am guten alten Hotel Mama angekommen wurden ersteinmal unsere 2 Boxershorts und eben soviel Kisten Bier ausgeladen. Nach diesem Kraftakt ging es auch schon direkt weiter zum Cubeaudio Studio – Essen fassen!

Nach einem hammer Frühstück mit hammer Nutella gings endlich ans Aufnehmen.
Doch nach wenigen Minuten schon der erste Schock: Manu’s Gitarre war nicht bundrein!
(Das kann Timo euch mehr genauer erklären – äußerst komplexes Thema)
Naja Peter hin oder her. Nach einigen Stunden recorden, einem verloren gegangenem Vogel, einer ultra scharfen Todes-Pizza und hitzigen Diskussionen über Zombie-Filme sowie andere weltbewegende Themen sind wir mit dem Endergebnis des Tages mehr als  zufrieden!
Der Burner quasi! Feel the Fire!

Nach einem Zwischenstopp im örtlichem Musikladen war Manu’s Gitarre nun auch bund- und oktavrein. Unterwegs haben wir auch noch so nen verrückten Franken aufgegabelt, checkt mal seine Band Shady Glamour aus. Die machen Mädchen-Rock.

Zurück im Hotel Mama haben wir uns kurzerhand entschieden noch schnell zur Jam Session in die City zu fahren. Cooler Laden, coole Session.

Jetzt sitzen wir hier und schreiben diesen äußerst dämlichen Eintrag und das ganze sieht ungefähr so aus:

Und morgen gehts weiter!

Cheers, liebe undso <3

Veröffentlicht unter Studio | 1 Kommentar

Studio! Tag 1 + 2 und die Erkenntnis, dass Imbiss nicht immer auch Imbiss heißt..

Früh begann der Morgen für Jan und mich, denn schon um kurz nach 6 begann die Reise nach Göttingen.

Die Anreise verlief Problemlos und wir kamen um ca. 9 Uhr beim Studio an.
Allerdings war um diese Zeit noch niemand im Studio… Dies war natürlich kein Problem und wir beschlossen zuerst unsere Unterkunft aufzusuchen!
Es war schon seltsam, dass unsere Handynavigationsapps genau durch die Straße wollten die gesperrt war… Allein durch Jans und meinen super Orientierungssinn konnten wir den richtigen Weg finden!
Beim “Hotel Mama” angekommen begrüßte uns Hotel Mama Gabi mit einem ” Mit euch hab ich so früh noch gar nicht gerechnet!” zunächst sehr verdutzt aber freundlich.
Zurück beim Studio bauten wir ( also Jan ) das Schlagzeug auf.
Während Frühstück lernten wir dann die ganze Truppe des Cubeaudio Studios dann kennen.
Und als Jan dann, nach und nach die Songs einspielte, durfte ich beobachten, wie im Studio die Leute ein und aus gingen und mich an zahlreichen Musikfachzeitschriften vergnügen.

Am Ende des ersten Tages war Jan fertig und ich fertig vom Lesen. Das Primärziel für den Abend lautete also Essen finden.
Dies stellte uns vor folgende Probleme: wir haben keine Volksbank gefunden (obwohl die Volksbank eins der größten Gebäude in Göttingen ist) und als wir endlich Geld hatten, konnten wir keinen Imbiss finden. Und um nun auf die Überschrift einzugehen: wir entdeckten ein Schild Mit der Aufschrift “Imbiss”! Allerdings stellte sich dies nur als ein Metzger heraus. Am Ende fanden wir dennoch einen Dönerladen der offen hatte und sind danach direkt ab zum Hotel Mama!
wir verbrachten den Abend mit spannenden Themen wie: Lippenbären, Bauklötzen, etc. etc. … ( ihr kennt das ja!)

Der zweite Tag begann mit einer supergeilen Dusche und der Verabschiedung von der Gabi! Im Studio Frühstückten wir wieder und kamen auf viele Interessante Themen wie den Sidofilm, den Bundesvisionsongcontest und beatboxer die uns von Markus gezeigt wurden! (an dieser Stelle alles gute zum Hochzeitstag! ;) )
Außerdem durfte ich mein können nun ebenfalls unter Beweis stellen.
Angespornt wurde ich hier mit Sprüchen wie: “der Part muss Eier haben also hau in die saite!”
Jan war auch noch nicht fertig mit seiner Arbeit für ihn hieß es noch Becken einspielen, allerdings kann er euch da mehr erzählen, da ich selbst nicht viel hiervon mitbekam.

Punkt 18Uhr endete der 2.Tag dann und wir haben Schlagzeug- und Bassspuren erfolgreich im Kasten!

Vielleicht wird Jan euch noch ein paar Worte zukommen lassen, vielleicht auch nicht ;)

Supergeile 2 Tage gingen zu ende und ich hoffe die Cubeaudiotruppe bald wiederzusehen! :)

In diesem Sinne LIEBEUNDSO.
Timo <3

Veröffentlicht unter Studio | Hinterlasse einen Kommentar

Force, Despair and Confidence.

Hey!

Das beste zuerst: Wir nehmen in den nächsten Wochen unsere erste Promo EP mit dem Titel “Force, Despair and Confidence.” auf.
Nächsten Montag werden Jan und Timo dann nach Göttingen fahren um Schlagzeug und den Bass aufzunehmen.

Wir waren letzten Monat schon für die Vorproduktion da und das Studio ist unglaublich geil!!

Ein paar Bilder gibt’s schon:

  

Alles weitere von uns, den Songs und der Liebe und so gibt es bald, bald, bald auf diesem blog, blog, blog <3

Und nach alldem Bier, Wassereis und RocknRoll der letzten Konzerte, werde ich die nächsten Tage mal eine Zusammenfassung des Filmmaterials online stellen.. haha! ;)

Außerdem: Wer Bock und Zeit hat, kann uns kommenden Samstag in Wiggeringhausen sehen. Wir spielen da mit Alerion, For These Moments, Spluff und A Tired Day’s Night. Obi wird da am Bass rocken, weil Timo sein Abitur abfeiert! Das gibt was, Samtag! 30.06! Wer will, kann auch auf dem Zeltplatz pennen!

ciao
Manuel

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar